mardi, septembre 29, 2020
Samih Sawiris betreibt beiden Hotels The Chedi Andermatt und Radisson Blu in Andermatt UR.

Hotelier Sawiris kritisiert harten Wirtschaftslockdown

Lisseur

Der ägyptische Tourismusunternehmer Samih Sawiris (63) kritisiert die Massnahmen der Schweiz gegen die Covid-19-Epidemie scharf. Sie stünden in keinem Verhältnis zu den Verlusten für die Wirtschaft: «Die Politik trägt die Folgen der Krise auf dem Rücken der einfachen Leute aus», sagt der Andermatt-Investor der «SonntagsZeitung» dans l’interview. «In der Schweiz gehen Milliarden von Franken verloren, damit es einige Hundert Tote weniger gibt.» Das sehe er nicht ein – es sei aber politisch nicht korrekt, solche Zweifel zu äussern: «Es heisst dann, Samih Sawiris malt den Teufel an die Wand.»

Der Unternehmer lässt kein gutes Haar an der Massnahmenpolitik des Bundesrates. Er könne «rechnen und lesen. Wenn ich mir die Statistiken anschaue, dann fällt mir auf: Der Aufwand in der Schweiz, um an Covid-19 erkrankte Menschen unter 60 Jahren zu retten, steht in keinem Verhältnis zum Schaden für die Wirtschaft. » Bislang se trouve dans la Schweiz unter 200 Todesfälle in dieser Altersgruppe gegeben. Die Chancen, im Lotto zu gewinnen, seien höher, als an Covid-19 zu sterben.

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *